Sehr geehrte Damen und Herren,

 

erneut möchten wir Sie zu einer Aufklärungskampagne der Stiftung

Giessener Herz herzlich einladen:

 

„Starke Stadt für schwache Herzen“

 

Über 2 Millionen Menschen leider unter den Sympotmen einer Herzinsuffizienz – auch Herzschwäche genannt. Bei einer Herzschwäche ist die normale Herzaktion gestört. Es gibt verschiedene Faktoren, die eine Herzschwäche bedingen können, so u. a. die koronare Herzerkrankung, der Herzinfarkt oder Bluthochdruck, Herzrhythmusstörungen, Herzklappenerkrankungen, Herzmuskelentzündungen oder auch ein ungesunder Lebensstil.

 

Mit unserer Kampagne möchten wir Sie über typische Symptome aufklären und alle Betroffenen motivieren, frühzeitig das Gespräch zu einem Arzt zu suchen. Die Schwere dieser Krankheit wird häufig unterschätzt und ihre Anzeichen, wie Kurzatmigkeit, ständige Müdigkeit und Knöchelödeme, werden von Patienten oft für harmlose Altersbeschwerden

gehalten.

 

Wir informieren Sie in Vorlesungen (Wenn die Pumpe schlapp macht – Diagnostik und Therapie der Herzschwäche!) oder auch über Infostände zu dem Thema Herzschwäche. Des Weiteren möchten wir Sie im Rahmen eines Tag der offenen Tür in unserem Herzkatheterlabor der Universitätsklinik Giessen, Medizinische Klinik I, über die neuesten Möglichkeiten und Techniken der Herzunterstützungssysteme informieren.

 

Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen, weshalb wir frühzeitig beraten und aufklären wollen! Wir würden uns über Ihr Interesse sehr

freuen.

 

 

Herzliche Grüße 

 

 

Prof. Dr. med. C. Hamm                

Klinikdirektor Kardiologie      

                   

 

Prof. Dr. med. H. Nef

Stellv. Klinikdirektor Kardiologie